*
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Menu
STARTSEITE STARTSEITE
LEISTUNGEN LEISTUNGEN
Psychotherapie Psychotherapie
Kinderwunsch Kinderwunsch
Supervision Supervision
Emotionale Intelligenz Emotionale Intelligenz
Burn-Out Burn-Out
Coaching/Training Coaching/Training
Reitercoaching Reitercoaching
Seminare Seminare
DAS TEAM DAS TEAM
Andrea Patzer Andrea Patzer
Martha Nelle Martha Nelle
Uwe Wolf Uwe Wolf
Bettina Hardege Bettina Hardege
ÜBER UNS ÜBER UNS
PHILOSOPHIE PHILOSOPHIE
ANFAHRT ANFAHRT
KONTAKT KONTAKT
IMPRESSUM IMPRESSUM

Kinderwunsch

Beratung – Psychotherapie – Paarberatung

Kinderwunsch- Team:

Andrea Patzer /Dipl. Psych. / Psych. Psychologin (Abrechnung über alle Kassen/ Wartezeiten)
Martha Nelle / Psychotherapie/HP (private Abrechnung)
Unser Angebot
  • Einzelpsychotherapie
  • Körperorientierte Psychotherapie und Beratung für Frauen
  • Beratung für Männer
  • Paarberatung und Krisenintervention für Paare
Psychotherapeutische Bearbeitung psychologischer Ursachen ungewollter Kinderlosigkeit
  • Verbesserung des Selbstbewusstseins und Selbstwertgefühls
  • Entdeckung des positiven Zuganges zum eigenen Körper
  • unbewußte Abwehrprozesse klären
  • verursachende Konflikte aufdecken und bearbeiten (z. B. nicht abgeschlossene Trauerprozesse)
  • Stärkung der Partnerschaft
  • Bearbeitung von Problemen der Sexualität infolge der Kinderwunschbehandlung
  • Verarbeitung von psychischen und sozialen Folgen der Kinderlosigkeit
Begleitung nach einer reproduktionsmedizinischen Behandlung
  • Psychologische Nachbebereitung der reproduktionsmedizinischen Behandlung
  • Hilfestellung bei der Verarbeitung von Ängsten, Enttäuschungen und partnerschaftlichen Belastungen
  • Verbesserung der psychischen Balance, Antistress- Konzepte
  • Hilfestellung, die Belastungen der Behandlung zu verarbeiten 
  • Impulse zu einer Neuortierung zu entwickeln
Begleitung in der Schwangerschaft und Elternschaft
  • Unterstützung im Umgang mit Ängsten und Schwierigkeiten in der Schwangerschaft
  • Psychologische Geburtsvorbereitung
Begleitung beim Abschied vom Kinderwunsch
  • Unterstützung bei Abschieds- und Trauerprozessen
  • Entwicklung von neuen Lebensperspektiven

Unsere Ziele

  • Wir wollen Sie darin stärken, dass Sie in allen Phasen der ungewollten Kinderlosigkeit, medizinischen Behandlung oder Bewältigung, Ihren persönlichen Weg entwickeln.
     
  • Wir unterstützen Sie dabei aus der Krise des unerfüllten Kinderwunsches herauszufinden. 
     
  • Wir bearbeiten mögliche innerpsychische Barrieren, die der Erfüllung des Kinderwunsches entgegenstehen könnten. 
     
  • Wir helfen Ihnen in der Erschließung neuer Ressourcen und Möglichkeiten. 
     
  • Wir erarbeiten Wege, so dass Sie und Ihr Partner wieder einen positiven Umgang mit sich, ihrer Partnerschaft und ihrer Umwelt finden können.
Wir wollen Sie darin unterstützen,
ein sinnvolles und fruchtbares Leben zu führen-
mit oder ohne Kinder
Erfahrungshintergrund
Dipl. Psych. Andrea Patzer
Vor 33 Jahren habe ich im Rahmen meiner damaligen Tätigkeit als Beraterin und Psychotherapeutin einen Vortrag von Professor Leidenberger/ Hamburg zur Reproduktionsmedizin gehört. Noch während des Vortrages rechnete ich seine Erfolgsstatistiken auf die „Babyrate“ herunter und stellte mit Erschrecken fest, dass damals noch ca. 80% der Betroffenen Frauen ohne Kind nach Hause gingen. Heute sind die Quoten der „Baby- take- home“ Rate verbessert. (bitte die Statistiken der jeweiligen Praxis erfragen)
Ich habe dann im Rahmen des Familienplanungszentrums Hamburg und später dann auch mit dem Bundesverband Pro Familia den Schwerpunkt psychologische Beratung und Begleitung von ungewollt kinderlosen Frauen und Paaren entwickelt.
Ab 1989 habe ich dann auch die psychologische Fortbildung des Bundesverbandes der Pro Familia zur Kinderwunsch Beratung mitgeleitet und entwickelt.  
Die erste Kinderwunschgruppe startete ich mit meiner Kollegin Dipl. Psych. Rita Maria Kranz 1985.
Ich habe dann bis 1992 fortlaufende Gruppen mit diesem Schwerpunkt durchgeführt.
Wir wollten die Frauen begleiten. Für die Bearbeitung der schwierigen Gefühle der Kinderlosigkeit: Trauer, Wut, Verzweiflung und Neid einen Rahmen bieten, das Selbst- und Körpergefühl verbessern und die Frauen unterstützen zu einem Selbstbestimmten emanzipierten Umgang mit der Reproduktionsmedizin zu kommen.
Besonders lag mir am Herzen, das es auch in der Öffentlichkeit mehr Verständnis für die schwierige Situation ungewollt Kinderloser gab. Es folgten dann eine Reihe von Medienauftritten: Fernsehsendungen, Rundfunkdiskussion, Artikel, Fachtagungen und Interviews.
Das Thema war weitestgehend unbekannt und die ungewollt Kinderlosen erschienen wie eine exotisch neurotische Gruppe von Menschen, für die jeder einen „Ratschlag“ zur Verfügung hatte.
Wir haben auch psychologische Konzepte verfolgt:
Meine Kollegin und ich haben uns viele Jahre  damit beschäftigt, wie weit es psychologische Faktoren gibt, die eine Kinderlosigkeit begünstigen oder hervorrufen können.
Unser damaliges Fazit war, so wie es von der heutigen Forschung auch bestätigt wird:
Es gibt keine erhöhten Neurotizismus Werte oder besondere primäre Störungen, die zwangsläufig verursachend für eine Unfruchtbarkeit stehen.
Allerdings, und da setzt die psychotherapeutische und körperpsychotherapeutische Arbeit an:
Es kann immer wieder innere Konzepte und Barrieren geben, die einer Fertilität im Wege stehen. Und die Kinderlosigkeit als solche, stellt bereits eine schwere Belastung dar, die dann entsprechend der seelischen Kapazität der Betroffenen verarbeitet werden muss.  
Hier ist der Ansatz für eine psychotherapeutische Behandlung von ungewollt Kinderlosen zu sehen.
Zur Babyquote:
Ich habe mich immer geweigert, dass Geschäft mit der Hoffnung mitzumachen und deswegen nie Zahlen über Schwangerschaftsquoten von den Frauen erstellt, die bei mir oder den Kollegen in der Psychotherapie oder Gruppenbehandlung waren.
Denn das Ziel der Arbeit ist, einen konstruktiven Umgang mit der Kinderlosigkeit zu entwickeln. Und wenn eine Frau dann schwanger wird, manchmal auch, obwohl es medizinische Probleme gab, dann haben wir uns alle gefreut.
Aber wir sind auch dann da, wenn keiner mehr da ist,
wenn kein Baby kommt,
wenn eine Frau eine Fehlgeburt hat,
wenn ein Mann oder eine Frau unter der reproduktionsmedizinischen Behandlung oder danach nicht mehr weiter kann oder  
wenn ein Baby stirbt….
txt_bottom

 
Psychotherapie | Kinderwunsch Hamburg |
Paarberatung | Supervision | Hamburg Coaching Hamburg | Emotionalle Intelligenz 'EQi' | Persönlichkeitsentwicklung Hamburg | Potenziale Hamburg | Burn out Hamburg | Life Balance Hamburg | Streßmanagement Hamburg | Self Management Hamburg | Erfolgstraining Hamburg | Reitercoaching

 

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail